Das ISBA-Studium im Überblick

Das ISBA-Studium im Überblick

Das berufsintegrierende Studium „Organisations- und Sozialpädagogik (in Akkreditierung)“ der Internationalen Studien- und Berufsakademie ISBA am Studienort Heidelberg bietet einen neuen, zeitsparenden Weg zum Bachelorabschluss - sowohl für angehende als auch für ausgebildete bzw. berufserfahrene Fachkräfte im Erzieher- und Pflegebereich.

Studienstart: 1. Oktober 2019 
Die erste Blockwoche des Studiums startet im Januar 2020. Wir beraten Dich gerne auch noch im Herbst 2019. Bewerbungen sind weiterhin möglich!

Die Besonderheiten des ISBA-Studiums

Das ISBA-Studium ermöglicht Fachkräften den Bachelorabschluss in nur zwei Jahren bzw. den Doppelabschluss Fachschulausbildung + Bachelor of Arts für angehende Auszubildende in vier Jahren:

Wer als ausgebildete Fachkraft bereits mit beiden Beinen im Berufsleben steht, kann sich seine Aus­bildung anrechnen lassen und das Studium berufsbegleitend in Blockwochen bei der Internationalen Studien- und Berufsakademie ISBA am Studienort Heidelberg verkürzt absolvieren, im Idealfall in zwei Jahren. Der Vorteil: man kann durchgehend weiterarbeiten, Geld verdienen und seine Praxiserfahrung im Studium reflektieren.

Das können auch jene, die sich noch in der Aus­bildung zum*zur Erzieher*in, Erzieher*in mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung oder Heilerziehungspfleger*in befinden: Sie nehmen das Bachelorstudium bei der ISBA auf, wenn sie im dritten Aus­bildungsjahr ins Berufspraktikum starten und besuchen parallel Blockunterricht fürs Studium.

Im vierten Jahr arbeiten sie – dann bereits als fertige Fachkraft - und nehmen berufsbegleitend an einigen Unterrichts-Blockwochen teil. Dieser Weg steht übrigens allen Auszubildenden aus den genannten Fachbereichen offen, also egal, an welcher Schule sie die Aus­bildung gerade absolvieren.


Und wer noch ganz am Anfang seines beruflichen Werdegangs steht, kann Aus­bildung und Studium bei der ISBA und der F+U in Heidelberg direkt kombinieren und in nur vier Jahren sowohl die Berufsausbildung mit staatlicher Anerkennung als auch den Bachelorabschluss vorweisen.

Der entscheidende Vorteil: Die Schüler bzw. Studierenden sparen Zeit und können früher Geld verdienen. Vier Jahre Aus­bildung, Berufspraxis und wissenschaftliche Fundierung verzahnt und kompakt, anstelle von drei Jahren Aus­bildung und drei zusätzlichen Jahren Studium.

Ein weiteres Plus: Die Entscheidung für Aus­bildung, Studium oder beides müssen die Nachwuchskräfte nicht sofort treffen, denn nach dem Ende der ersten beiden Aus­bildungsjahre können die Fachschüler noch entscheiden, ob sie den Doppelabschluss anstreben oder die Berufsausbildung nach drei Jahren regulär abschließen möchten.

Vorteile durch den Bachelor of Arts

Die Ansprüche an sozialpädagogische Fachkräfte steigen und neue Aufgabenfelder kommen hinzu - wie zum Beispiel die Umsetzung der Inklusion oder der Ausbau von Ganztagesschulen. Eine stärkere Professionalisierung, akademische Abschlüsse und Zusatz­qualifikationen sind gefordert.

Die Karrieremöglichkeiten, die sich für die sozialpädagogischen Fachkräfte durch ein zusätzlich absolviertes Bachelorstudium ergeben, sind vielfältig: Sie können sich für Leitungsaufgaben in pädagogischen Einrichtungen qualifizieren, in die Forschung gehen, in Bildungsinstitutionen eingesetzt oder beratend tätig werden, sich im therapeutischen Bereich selbstständig machen oder selbst pädagogische Fachkräfte ausbilden – um nur einige Beispiele zu nennen.

Das berufsintegrierende Studium der ISBA knüpft inhaltlich direkt an Aus­bildung und Praxis an und bietet den Studierenden die Möglichkeit, neue Methoden und Impulse für ihre Arbeit an die Hand zu bekommen und sich ein tieferes Hintergrundwissen anzueignen.

Sie setzen sich mit fächerübergreifenden Themen wie zum Beispiel „Sozialpädagogik an Schulen“ oder „Coaching und Supervision“ auseinander und stellen sich somit breiter auf.

Inhalte und Schwerpunktthemen

Der Bachelor-Studiengang „Organisations- und Sozialpädagogik (in Akkreditierung)“ ist ein praxisnaher Studiengang, der den bestehenden Anforderungen im Sozialwesen Rechnung trägt und für alle klassischen sozialpädagogischen Arbeitsbereiche geeignet ist.

Der inhaltliche Schwerpunkt orientiert sich an dem Mehrbedarf an sozialpädagogischen Fachkräften z.B. an Schulen (Schulsozialpädagogik), der im Zuge von strukturellen Veränderungen, wie z.B. dem Aufbau von Ganztagesschulen oder dem Wandel der Familien- und Berufsstrukturen, erforderlich wird.

Neben den klassischen sozialpädagogischen Inhalten werden ergänzend aktuelle gesellschaftsrelevante Inhalte thematisiert.

Schwerpunktthemen im Überblick

Sozialmanagement I

  • Grundlagen des Sozialmanagements
  • Leitung und Personalmanagement
  • Grundlagen Betriebs­wirtschafts­lehre

Sozialmanagement II

  • Marketing in der sozialpädagogischen Arbeit
  • Kommunikation, Präsentation und Moderation
  • Sozialpolitik

Sozialpädagogik an Schulen

  • Bildungskonzepte und Lernbegleitung in der Ganztagsschule
  • Inklusion
  • Sozialpädagogische Themen wie Mobbing, Gewalt
  • u.v.m.

Organisationspädagogik

  • Geschichte und Organisationstheoretische Ansätze
  • Organisations­entwicklung
  • Soziale Institutionen als Organisation

Zusätzlich werden Inhalte aus dem Bereich Sozialmanagement vermittelt, welche für angehende Fach- und Führungskräfte von unschätzbarem Wert sind.

Weitere Informationen finden Sie in den einzelnen Modulübersichten und im Verlaufsplan.

Berufschancen und Perspektiven für ISBA-Absolvent*innen

Absolventinnen und Absolventen des ausbildungs- und berufsintegrierenden Studiums können in allen klassischen sozialpädagogischen Arbeitsbereichen tätig sein.

Dies sind Einrichtungen des Kinder- und Jugendbereichs, Einzelfallarbeit oder die Arbeit mit Familien. Hinzu kommen Tätigkeiten im Gemeinwesen, in denen Ideen, die die sozialen Probleme aller Gemeinschaftsmitglieder betreffen, geplant und umgesetzt werden.

Dauer und Kosten

Aus­bildungs-/Studiendauer: 4 Jahre/8 Semester bzw. 2 Jahre/4 Semester*

(2 Jahre Vollzeit-Aus­bildung, 3. Jahr Berufspraktikum + Blockwochen, 4. Jahr berufsintegrierendes Studium in Blockwochen)

*Wer bereits in der Aus­bildung ist (egal, an welcher Schule), steigt im 3. Aus­bildungsjahr ins Studium an der ISBA ein und macht ein Jahr nach Aus­bildungsende den Bachelorabschluss.

ECTS: 180

Aus­bildungs- und Studienort: F+U Bildungscampus Heidelberg

Zulassungs­voraussetzungen:

Nachweis eines der folgenden Abschlüsse:

1. Abitur (allgemein oder fachgebunden)
2. Fachhochschulreife
3. Abgeschlossene Fachschulausbildung*
4. Abgeschlossene zweijährige Aus­bildung mit einem qualifizierten Ergebnis von 2,5 und 2- jähriger Berufspraxis
5. Fortbildungsabschluss mit mindestens 400 Unterrichtsstunden (Fach­wirt*in, Betriebswirt*in, etc.)*
6. Hochschulzulassungsfeststellung

*Individuelle Prüfung erforderlich

Kosten

Schulgebühren während der Aus­bildung (1.-4. Semester)

Erzieher und Erzieher Schwerp. Jugend- und Heimerziehung: 49,- Euro/Monat (Stipendium möglich)

Heilerziehungspfleger: 149,- Euro/Monat

Studiengebühren (5.-8. Semester): 349,- Euro/Monat (329,- Euro/Monat für F+U-Fachschüler)
(werden in der Regel vom Praxispartner übernommen)

Lassen Sie sich persönlich von uns beraten, welche Fördermöglichkeit am besten zu Ihnen passt.

Jetzt individuell beraten lassen!
Direkt zur Bewerbung...

Studiendauer: 2 Jahre / 4 Semester berufsbegleitend (Blockunterrichts-Wochen)

Abschluss: Bachelor of Arts Organisations- und Sozialpädagogik*

ECTS: 180 (bis zu 90 ECTS werden Ihnen aus Ihrer Aus­bildung zum/zur Erzieher*in, Erzieher*in Jugend- und Heimerziehung oder Heilerziehungspfleger*in anerkannt)

Zulassungs­voraussetzungen:

Mindestens 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung mit einem Durchschnitt von mindestens 2,5 / 80 von 100 Punkten plus 2 Jahre Berufserfahrung.

Alternative Qualifikationen prüfen wir gerne auch individuell.

Kosten

Kosten: Studiengebühren (5.-8. Semester): 349,- Euro/Monat

Lassen Sie sich persönlich von uns beraten, welche Fördermöglichkeit am besten zu Ihnen passt.

Jetzt individuell beraten lassen!
Direkt zur Bewerbung...

Jetzt bewerben...

Online-Bewerbung: Ihre Unterlagen in nur 3 Minuten bei uns

Registrieren Sie sich in unserem Bewerber-Portal und reichen Sie anschließend Ihre Bewerbungsunterlagen digital ein.

Die Bewerbung ist natürlich kostenlos und unverbindlich.

zur Bewerbung / alle Infos